Jubiläum! 65 Jahre Hennes: Der erste Optiker im Kölner Süden

65 Jahre Hennes: Der erste Optiker im Kölner Süden

65 Jahre Hennes! Wer hätte dies gedacht, als im Jahre 1954 ein junger Optikermeister den Mut hatte, sich selbständig zu machen und in Rodenkirchen ein Geschäft zu eröffnen? Paul Hennes hatte seine Lehre in Köln absolviert und während seiner Gesellenzeit abends noch einmal die Schulbank gedrückt. Das Ergebnis war die bestandene Meisterprüfung, die Paul Hennes berechtigte, sich selbständig zu machen und Lehrlinge auszubilden.

In der Maternusstraße fing alles an

Auf der Maternusstraße 24 bezog Paul Hennes unter tatkräftiger Unterstützung durch Ehefrau Katharina die ehemaligen Räume der Metzgerei Wagner.  Zu jener Zeit gab es in Köln nur zwei Optiker, die schon ein Sehstärkenbestimmungsgerät der Firma American Optical besaßen. Hennes war einer davon. Andere Optiker arbeiteten noch mit Messbrillen und Wechselgläsern, doch mit dem neuen Gerät konnte viel exakter gemessen werden. Von Beginn an legte Paul Hennes großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit den Augenärzten und den Krankenkassen.

Umzug zur Hauptstraße

So blieb es nicht aus, dass der kleine Laden auf der Maternusstraße schnell zu klein wurde und bereits 1958 ein Umzug in das größere Ladenlokal im linken Teil des Hauses Hauptstraße 91 anstand. Doch auch hier wurde es bald zu eng und als drei Jahre später auf der rechten Seite des Hauses das größere Lokal frei wurde, zog man wieder um. Zusätzlich zur Augenoptik nahm Paul Hennes den Bereich Foto mit in sein Angebot, verkaufte Kameras, Filme und Fotoarbeiten. Und wieder drückte er die Schulbank und ließ sich als Hörakustik-Spezialist ausbilden, um 1966 eine eigene Abteilung für Akustik zu gründen.

Ein Familienunternehmen entsteht

Die Firma Hennes entwickelte sich zu einem Familienbetrieb. Zuerst startete der älteste Sohn Hermann-Josef 1967 mit der Lehre bei Optik Schmelter und anschließendem Einsatz im elterlichen Betrieb. Er machte dann 1977 seine Meisterprüfung im Augenoptiker-Handwerk. Der zweite Sohn, Heinz-Peter, begann 1970 seine Lehre und war anschließend Geselle in Bergisch-Gladbach. 1975 besuchte er die „Höhere Fachschule für Augenoptik Köln“ und legte dort 1977 die Meisterprüfung ab. Mit dem Eintritt von Schwiegersohn Horst Otto war dann die zweite Generation komplett.

Geschäftsfläche muss vergrößert werden

Während dieser Zeit wurde in Rodenkirchen wieder einmal eine Vergrößerung der Geschäftsfläche fällig. Das Sortiment wurde immer umfangreicher, die Messgeräte der Augenoptik und der Akustik immer komplizierter. Daher mussten aus Platzmangel der Messbereich und die Akustikabteilung, die Fotoabteilung, die Werkstatt und das Büro auf die erste Etage ausweichen. Hierzu waren größere Umbaumaßnahmen nötig, die 1972 mit dem Einbau einer Wendeltreppe abgeschlossen wurden.

Die Zukunft im Blick

Mitte der 90er Jahre wurde in Rodenkirchen eine Neustrukturierung der Geschäftsräume geplant. Dabei war es das Ziel, alle Geschäftsbereiche auf einer Ebene zu bündeln. Das freigewordene Ladenlokal auf der linken Seite des Hauses wurde zur separaten Hörakustikabteilung, ein Anbau erweiterte nach hinten die Messräume, die Contactlinsenanpassung und den Servicebereich. In die erste Etage zogen die Werkstatt und die Büroräume. Für die Kunden bedeutete dies einen enormen Komfortzuwachs, da sie nun alle Bereiche des Unternehmens Hennes ebenerdig erreichen konnten. Die Ladeneinrichtung wurde komplett modernisiert und Computer bestückte Anpasstische ermöglichten schnellen und umfassenden Zugriff auf die Kundendaten.

3. Generation jetzt aktiv

Neben Horst Otto sind heute André Hennes und Werner Otto die Geschäftsführer bei Hennes Optik und Hörakustik. Sie alle sorgen für perfekten Service bei Optik und Akustik, bieten den Kunden mit Produkten von Rodenstock und Zeiss und vielen weiteren führenden Herstellern die optimale Topversorgung. 

Längst mehr als nur Brillen, Kontaktlinsen und Hörgeräte

Neben multifokalen Kontaktlinsen, die das Sehen in Ferne und Nähe ermöglichen, hat sich die Firma Hennes auch im Bereich der vergrößernden Sehhilfen (Low Vision) spezialisiert, um Menschen helfen zu können, denen mit der klassischen Brille aufgrund von Netzhauterkrankungen (altersbedingte Makuladegeneration - AMD) nicht mehr weitergeholfen werden kann. Eine Kombination aus elektronischen Bildschirmlesegeräten und LED Leselampen kann so Betroffenen wieder eine gewisse Lebensqualität ermöglichen. Auch den sportlichen Brillenträgern hat sich die Firma Hennes gewidmet: von E-Bike-/ Radbrillen bis hin zur Tauchmaske in individueller Sehstärke des Kunden ist die Auswahl riesig. Bis zu 150 Sportbrillen der Marke Adidas und Rudy Project sind ständig an Lager.

Hörgeräte mit Fernwartung

Auch im Bereich der Hörakustik hat sich Einiges getan. Die Firma Hennes hat beispielsweise nach Zustimmung des Kunden die Möglichkeit, bei ausgewählten Hörsystemen diese auch aus der Ferne feinzujustieren, ohne dass der Kunde die Filiale aufsuchen muss. Mit dieser Fernwartungsfunktion erweitert die Firma Hennes ihren Service. Auch können die Hörgeräte der neuesten Generation bequem mit dem Smartphone gesteuert werden. Individuell angepasster Gehörschutz sowie Fernseh-/ Hörsysteme der Firma Sennheiser runden das Angebot ab.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.